Close

Sprachauswahl

Hauptnavigation

Inhalt

Ergotherapie

Ergotherapie ist indiziert bei Fussgänger und Rollstuhlfahrer, welche auf Grund von traumatischen, krankheitsbedingten und individuellen Faktoren Schmerzen im muskulo-skelettalen Bereich haben. Die Ergotherapie hat zum Ziel, die grösstmögliche Selbstständigkeit des Patienten im Alltag und Erhöhung der Lebensqualität zu erreichen.
 

Befund

  • Anamnese, Standortbestimmung
  • Muskel-, Handkraft- und Gelenkstatus der oberen Extremitäten
  • Feinmotorik- und Sensibilitätstest
  • Beobachtungen bei Aktivitäten
  • COPM (Canadian Occupational Performance Measure)

Funktionelles Training

  • Alltagsorientiertes Training von Bewegungsmuster (Kompensations- und Funktionstraining)
  • Kräftigung der oberen Extremitäten
  • Sensibilitätstraining (Desensibilisierung, Stimulation)
  • Somatosensorische Therapie
  • Spiegeltherapie

Ergonomische Beratungen und Abklärungen

  • Bei Alltagstätigkeiten (Körperpflege, Haushalt, Auto fahren, etc.)
  • Am Arbeitsplatz
  • Bei Freizeitbeschäftigungen
  • Hilfsmittelabklärung (Rollstuhl, Sitzkissen, diverse Hilfsmittel für den Wohnbereich, etc.)
  • Abklärung der Sitzposition
  • Technische Motorisierungsabklärung

Bewältigungsstrategien bei Schmerzen

  • Tagesstruktur aufbauen, Wochenplan erstellen (Schmerztagebuch führen)
  • Hirnleistungstraining (nach Verena Schweizer, Cogpack) zur Förderung der Konzentration und Aufmerksamkeit
  • Förderung der Belastbarkeit
  • Erarbeiten von Selbsthilfemassnahmen, Erkennen von Ressourcen
     

Zusatzinformationen

Direkteinstieg

Webdesign by nextage.ch