Close

Sprachauswahl

Hauptnavigation

Verlauf

Inhalt

Was sind Nervenschmerzen

Die neue Definition für Nervenschmerzen, sogenannte neuropathische Schmerzen, der internationalen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (IASP) aus dem Jahre 2008 lautet: „ Neuropathische Schmerzen sind verursacht
durch eine Läsion oder Krankheit des somatosensorischen Systems.“  Das somatosensorische System verarbeitet Informationen aus Haut-, Gelenk-, und Muskelrezeptoren und dient damit primär der Wahrnehmung sensorischer
Qualitäten wie Druck, Berührung, Schmerz und Temperatur.

Aktuelle Daten zeigen, dass die Häufigkeit neuropathischer Schmerzen in der Allgemeinpraxis 8% beträgt. 26% der Patienten mit Zuckerkrankheit (Diabetes Typ II) leiden an Nervenschmerzen. Nach einer Gürtelrose sind 8% der Betroffenen von Nervenschmerzen betroffen, nach einem Schlaganfall ebenfalls 8%.

Nervenschmerzen werden in 3 Schritten diagnostiziert

  • Erhebung der Krankengeschichte: Der Schmerzcharakter (brennend, elektrisierend, kribbelnd, einschnürend), die Körperverteilung sowie Hinweise auf Verletzungen, Operationen oder bestimmte Krankheiten geben Hinweise auf neuropathische Schmerzen. 
     
  • Neurologische Untersuchung: Das Aufdecken von neuropathischen Positivzeichen (wie Auslösen von Schmerzen durch Berührung, vermehrte Nadelstichempfindung oder Temperaturempfindung) oder von Negativ-Zeichen (verminderte Empfindung von Berührung, Temperatur oder Schmerzempfinden) kann auf das Vorliegen von neuropathischen Schmerzen Hinweisen.
     
  • Apparative Diagnostik: Weitere diagnostische Tests wie die Neurophysiologie (s.u.) können allgemeine Nervenschädigungen aufzeigen, sowie spezielle Tests, der schmerzleitenden Bahnen (QST, LEP, LDI, s.u.) können die Wahrscheinlichkeit des Vorliegens neuropathischer Schmerzen untermauern. Dazu gehören ebenfalls bildgebende Methoden oder auch Labor- und Nervenwasseruntersuchungen.


 

Diagnostik bei neuropathischen Schmerzen

Therapie neuropathischer Schmerz

Zusatzinformationen

Direkteinstieg

Webdesign by nextage.ch